Die Bartpflege mit Bartkamm und Bartbürste

Ein Bart ist nur dann schön, wenn er auch gepflegt ist. Wer noch nie einen Bart hatte und sich fragt wie man ihn am besten pflegt und ob man eher einen Bartkamm oder eine Bartbürste benötigt, kann hier einige Ratschläge für die Bartpflege erhalten.

Grundsätzlich gesprochen benötigt der Bart, genauso wie die Haare, tägliche Pflege. Man würde ja auch nicht das Haus verlassen ohne sich die Haare zu kämmen und zu stylen. Genauso wenig sollte man den Bart ungepflegt lassen.

Bartkamm und Bartbürste

Bei der Frage ob man Bartkamm oder Bartbürste für die Pflege und dem Styling des Bartes verwenden sollte, gibt es eine kurze Antwort: Beides, Bartkamm und Bartbürste sind für die richtige Pflege des Bartes notwendig. Außerdem kann man mit diesen Utensilien nicht nur den Vollbart, sondern auch den Schnauzbart in Form bringen.

Mit Bartkamm und Bartbürste werden Knoten im Bart gelöst und der Bart wird so auch gereinigt. Außerdem macht der Gebrauch dieser Utensilien den Bart weicher und die Talgproduktion wird angeregt. Gut ist auch, wenn man zusätzlich noch ein Bartöl verwendet und dieses mit Hilfe der Bürste im Bart verteilt.

Der Bartkamm

Der Bartkamm sieht ähnlich aus wie ein Kamm für das Kopfhaar. Genauso wie beim regulären Kamm sind hier die Zinken nebeneinander platziert und kommen an einem flachen Griff zusammen. Allerdings unterscheidet sich der Bartkamm trotzdem von dem regulären Kamm, da die Zinken ein wenig robuster und dicker sind.

Dies liegt daran, dass auch das Barthaar dicker als das Kopfhaar ist und deshalb auch störrischer sein kann. Damit die Zinken während der Bartpflege nicht abbrechen, müssen sie einfach robuster sein. Wer einen Bartkamm kaufen möchte, sollte auch wissen, dass es bei dem Bartkamm auch verschiedene Modelle und Ausführungen gibt.

Außer dem normal aussehenden Bartkamm gibt es auch noch grobzinkige Kämme, mit wenigen Zinken. Solch einen Kamm benötigt man, wenn man einen langen Bart hat und sich öfter Knoten in dem Bart bilden. Männer, die eher glatte Barthaare haben, können feinere Kämme verwenden, bei gewellten und störrischem Barthaar sollte ein grobzinkiger Kamm verwendet werden. Weitere Informationen dazu findet man auch unter bartpflege.biz.

Mit dem Bartkamm auf Reisen

Für unterwegs gibt es natürlich auch einen speziellen Bartkamm. Der Taschenkamm ist kleiner als die Bartkämme die man zu Hause verwendet und außerdem klappbar. Des Weiteren kann man beim Bartkamm auch unter den verschiedensten Materialien wählen. Bartkämme gibt es aus Holz und Metall, Kunststoff und Horn. Dabei sind Kämme aus Rosenholz und Horn ganz besonders beliebt.

Die Bartbürste

Die Bartbürste besteht aus flexiblen Borsten. Meist ist die Bartbürste rundlich und wölbt sich ein wenig nach außen. Natürlich gibt es auch Bartbürsten mit Griff. Dabei stehen die Borsten waagerecht von der Bürstenoberfläche ab. Wer mit dem Wachsen des Bartes jetzt gerade anfängt braucht erst einmal die Bartbürste.

Der kurze Bart wird täglich mit der Bürste gebürstet. Der Talg in der Haut und zusätzliches Bartöl werden im Bart verteilt. Die Gesichtshaut wird dabei gleichzeitig massiert und die Talgproduktion wird angeregt. Talg wiederum macht den Bart weich und glänzend.

Styling für den Bart

Wächst der Bart etwas länger, wird man dann auch den Bartkamm benötigen. Nicht nur kann man jetzt mit dem Kamm kleine Knoten aus dem Bart entfernen, sondern der Kamm hilft auch bei dem Styling des Bartes. Nach dem Duschen oder Waschen sollte man den Bart direkt kämmen, wenn die Barthaare noch nass sind.

Wenn die störrischen Barthaare erst einmal trocken sind, lassen sie sich schwerer in Form bringen und jegliches Styling fällt wesentlich schwerer. Übrigens kann man den Bart genauso wie das Haupthaar föhnen. Am besten föhnt man den Bart auf niedriger Einstellung.

Dies hat den Vorteil, dass man die Barthaare auf diese Weise glätten kann. Bei dem Föhnen verwendet man am besten den Kamm. Benutzt man den Kamm zum Trimmen des Bartes, sieht der Bart später gleichmäßiger aus.

Bild 1 © WoGi – Fotolia.com

Das könnte Dich auch interessieren